Blütenbrote

Die Idee des Blütenbrotes hatte ich für meine Einreichung für den Austrian Food Blog Award 2020. Ich wollte ein etwas anderes Brot backen und wurde von meinen essbaren Blüten im Garten inspiriert. Seitdem haben Blüten- und Kräuterbrote immer mehr Popularität auf Social Media und viele nach-Bäcker erlangt.

Die essbaren Blüten und Kräuter auf den Broten sehen richtig schön aus, jedoch können sie auch leicht beim Backen verbrennen.

Die Brote müssen mit Wasser besprüht oder bestrichen werden, damit die die Blüten haften und dann werden sie mit essbaren Blüten belegt. Achtet darauf, dass alle Blüten direkt am Brot aufliegen, damit die Blüten nicht verbrennen. 

Brote, die im Garkörbchen rasten müssen, dekoriert man am besten vor dem Rasten, danach wird der Laib mit leicht beölter Frischhaltefolie abgedeckt und in einem Tuch ins Garkörbchen gelegt.

Blütenbrote sollten dann im aufgeheizten Gusseisentopf zugedeckt im Ofen gebacken werden.